Die Umgebung

Haus am Meer Zingst

Ostseeheilbad Zingst

Zingst ist der größte Ort der schönsten Halbinsel Deutschlands- Fischland-Darß-Zingst.
Er besteht aus drei historisch gewachsenen Stadtteilen: Pahlen im Westen, Hanshagen im Norden und Rotes Haus mittendrin. Diese drei Ortsteile waren ca. um 1530 alle noch eigenständig. Erst 1830 vereinigten sich die Dörfer zur Gemeinde Zingst. Deshalb sind hier die Straßen sehr verschachtelt und verwinkelt und auch die Häuser stehen in einigen Gebieten ziemlich kreuz und quer.

Ein Rundgang durch den Ort Zingst

Der Rundgang beginnt an der neuen Seebrücke. Die Brücke ist sehr schmal und wird deshalb von Urlaubern als Promenade genutzt.

Neben der Seebrücke befindet sich das neue Kurhaus. Es steht unmittelbar an der Seeseite der  Hochwasserschutzdüne. Hier werden nicht nur Gesundheits- und Kurveranstaltungen angeboten sondern auch Tagungen und Ausstellungen. Außerdem finden Sie in der Wandelhalle die Gästeinformation.

In Richtung Süden gehend, sieht man den backsteinernen Seenotrettungsschuppen. Dieser wurde 1873 erbaut - genau dort wo die Strandstraße und die Klosterstarße zusammenlaufen.

Biegt man von dort aus in die Strandstraße, kommt man zum Beispiel zum Fachwerkwohnhaus Strandstraße 7/7a. Dieses wurde Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet und ist eins der ältesten, erhaltenen Häuser in Zingst. An der Straßenfront wurde das Haus Anfang des 19. Jahrhunderts verputzt und durch einen überdimensionierten Dachausbau erweitert. Deshalb muss man die alten Bauten in Zingst regelrecht suchen.

Die Strandstraße ist bei Urlaubern sehr beliebt, denn es fehlt nicht an Galerien, Andenkenläden, Restaurants und Cafes. Vor dem Fischmarkt macht die Strandstraße einen Schwenk, dann gelangt man zur katholischen Kirche. Geht man die Strandstraße weiter kommt rechts eine Einbiegung in die Bahnhofstraße. Am Ende der Allee steht immer noch das alte Bahnhofsgebäude.

1945 musste die Gleise als Reparationsleistung an die Sowjetunion abgebaut werden. Biegt man nicht in die Bahnhofsstraße ein, sondern geht weiter die Strandstraße entlang, erreicht man das Heimatmuseum, das sich in einem alten Schifferhaus von 1867 befindet. Dort kann man vieles Interessantes über Zingst erfahren.  Etwa in Höhe des Museums geht links die Jordanstraße ab und von dieser biegt rechts die Hafenstraße ab, die zum Hafen führt.

Haus am Meer ZingstStrand und Umgebung

Das Ostseebad Zingst ist bekannt durch seinen breiten, schneeweißen und feinsandigen Strand.
Auf einem sehr gut ausgebauten Rad- und Wanderwegnetz kann man die fast unberührte, flache Wiesenlandschaft erkunden.

In Zingst gibt es auch einen kleinen Hafen. Hier hat man die Möglichkeit eine Boddenrundfahrt oder auch eine Fahrt auf die Insel Hiddensee zu buchen. Im Süden der Halbinsel liegen am "Zingst Strom" die berühmten Inseln Kirr und Oie - die Vogelschutzinseln. Sie dürfen nicht betreten werden. Im Herbst verwandelt sich die Umgebung in eine wahres "Kranichland", denn Tausende von Kranichen rasten hier auf den Weg in den Süden.

Lage

Zingst liegt  am östlichen Ende der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst im Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft". Das Ostseeheilbad befindet sich zwischen den Städten Rostock und Stralsund, die an der südlichen Ostküste liegen. Es ist gut erreichbar über die Autobahn Berlin - Rostock und anschließend weiter die B 105 in Richtung Stralsund.

Hier kann man Urlaub zwischen Bodden und Ostsee erleben.

Oft wird fälschlicherweise behauptet, dass Zingst auf dem Darß liegt. Zingst war ursprünglich eine Insel, die vom Darß durch den noch heute erkennbaren, ehemaligen Verlauf des Prerowstroms getrennt war.